Mountainbike-Strecke und Tiefseil-Parcours

Planungen der Stadt Vreden sehen vor, die Wiese/Weidefläche zwischen dem ehemaligen Baustoffhandel Kemper (BayWa) und dem Freizeitsee als Regenrückhaltebecken zu nutzen. Da kam der Gedanke, den Bagger “intelligent und kreativ” einzusetzen. Statt ein einfaches Becken eine wellige Landschaft zu hinterlassen. Hier kann eine Mountainbike-Strecke installiert und ein Tiefseilgarten angelegt werden.

MB+TSG_Skizze

Die Skizze mit der schematischen Darstellung zeigt beispielhaft, wie eine solche Anlage ausgeführt werden könnte. Rot ist hier im Beispiel die Mountainbike-Strecke dargestellt. Die äußere Umrundung entspricht in etwa dem Beckenrand des Regenrückhaltebeckens. Sowohl Beckenrand als auch der Beckenboden sind unterschiedlich hoch/tief, sprich haben ein welliges Profil. In diesem Becken sind “Inseln” angelegt, die auch bei hohem Wasserstand trocken bleiben (in der Skizze grau schraffiert). Zu den Inseln führen Mountainbike-Wege, diese können trocken, schlammig, wasserführend oder als kleiner Holzsteg ausgeführt sein. Die Tiefseilelemente nutzen ebenfalls diese Inseln; mit Hilfe der Elemente werden die Inseln verbunden. Tiefseilelemente können Drahtseile, Holzstege oder Naturseile sein (laufen, klettern, springen, schwingen). Oft sind die Hindernisse nur in Teamarbeit gut zu überwinden. Höchster Punkt und Einstieg der Strecke könnte die bereits angedachte Klippe nah am Berkelsee sein. Die bisherigen Rad-/Fußwege werden nicht tangiert.

MB+TSG1

MB+TSG2

MB+TSG3

Ein erstes Gespräch mit unserem Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch und Fachbereichsleiter Joachim Hartmann zur Vorstellung der Idee hat Ende Oktober 2015 stattgefunden. Wir freuen uns, dass grundsätzlich beide das Projekt gut finden und wohlwollend prüfen werden. Bau- und planungsrechtlich gibt es einige Hürden zu nehmen.

Was brauchen wir:
– kreative und wohlwollende Ideen vom Fachbereich III (Herr Hartmann) der Stadt Vreden, damit die bau- und planungsrechtlichen Grundlagen geschaffen werden
– Mitstreiter, die die Planungen in Abstimmung mit der Stadt detailliert ausarbeiten können (Streckenprofil / auf der einen Seite planungsfachliches KnowHow und auf der anderen Seite Bike-Erfahrung/Kletter-Erfahrung für eine spannende und kreative Streckenführung)
– Helfer und Sponsoren zur Umsetzung (je nach Aufgabenverteilung könnte das sein: Bagger + Baggerfahrer / Holz für Stege, Rampen, Pfähle und Personen, die das verarbeiten können / Schotter oder ähnlich zur Verfestigung der Strecken und Personen, die das vor Ort umsetzen / Seile in verschiedenen Ausführungen und bestimmt noch mehr …)

Wir freuen uns auf Anregungen und Unterstützung
Markus Funke (Idee Tiefseil-Parcours)
Markus Thesing (Idee Mountainbike-Strecke)
Christian Gewers (Ideenfabrik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.